Menü

Förderprojekte 2021

In 2021 hat der Vorstand und das Kuratorium der Jugendstiftung Wohn + Stadtbau 20 Projekte ausgewählt und mit mehr als 48.400 Euro unterstützt. Mit dem Geld werden vor allem Projekte unterstützt, die das Ziel haben, Kinder und Jugendliche vor den Auswirkungen von Armut zu schützen. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass Kinder und Jugendliche in Münster an Aktivitäten teilhaben können – unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern. Welche Zielsetzungen die  einzelnen Projekte verfolgen und was sie bewirkt haben, stellen wir Ihnen gerne vor:

  • Kinderneurologie-Hilfe Münster e.V.

    Mit 5.000 € unterstützt die Jugendstiftung die Kinderneurologiehilfe Münster e.V. Mit den Fördermitteln werden Dolmetscherleistungen für Kinder/Jugendliche mit erworbenen Hirnschädigungen und deren Familien mit Migrationshintergrund finanziert. Somit kann eine qualitative Beratung aufgrund von Sprachbarrieren mit einem Dolmetscher erfolgen.

    Mehr Infos: https://www.kinderneurologiehilfe-muenster.de/home

     

  • Haus der Familie

    3.500 Euro erhält das Haus der Familie für das Projekt "Mein Bildungspilot - Wir zwei entdecken die Welt". Die Bildungspiloten begleiten Kinder aus wirtschaflich armen und bildungsfernen Familien, um die Bildungschancen und Bildungsmöglichkeiten der Kinder zu entdecken und auszubauen. Gefördert wird die Anschafftung von Tablets, damit die Kinder in den Zeiten von Corona in der Lage sind dem Unterricht zu folgen und Schulaufgaben bewältigen zu können. 

    Mehr Infos: https://www.haus-der-familie-muenster.de/

     

  • Alte Post - Berg Fidel e.V.

    Mit 4.000 € wird der Verein Alte Post - Berg Fidel e.V. für sein Projekt "Lernhilfe für Schüler*innen" unterstützt. Kinder und Jugendliche aus Berg Fidel erhalten die Möglichkeit, täglich das niedrigschwellige Angebot der Lern- und Hausaufgabenhilfe digital oder persönlich in Anspruch zu nehmen.  Ziel ist es, Schulabschlüsse zu ermöglichen - unabhängig von Herkunft und sozialer Situation.

    Mehr Infos: http://www.muenster.org/altepost-bergfidel/

  • Radio Kaktus Münster e.V.

    Radio Kaktus Münster e.V.

    Der Verein Radio Kaktus Münster e.V. wendet sich mit dem Projekt „Kreativ digital lernen! Was wünscht sich Münsters Jugend" an Jugendliche im Alter von 16-21 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund aus unterschiedlichen Stadtteilen mit Förderbedarf. Die Jugendstiftung unterstützt das Projekt mit 3.650 Euro. Im Mittelpunkt steht die interkulturelle, mediale, soziale und kreative Kompetenzerweiterung.

    Mehr über Radio Kaktus Münster e.V.: http://kaktus-net.de/

  • Beratungsstelle Südviertel e.V.

    Die Jugendstiftung fördert mit 3.500 Euro das Projekt "Psychologische Beratung für psychisch erkrankte Eltern mit Babys und Kleinkindern" der Beratungsstelle Südviertel e.V.. Das niedrigschwellige und präventive Angebot richtet sich an junge Familien mit kleinen Kindern zur Stärkung der Familien und Förderung der kindlichen Entwicklung.

    Mehr über die Beratungsstelle Südviertel e.V.: https://www.beratungsstelle-suedviertel.de/

  • Jugendhilfe Direkt e.V.

    Die Jugendstiftung unterstützt den Verein Jugendhilfe direkt e.V. mit 3.500 Euro. Schüler ab Klasse 5 der Hauptschule Hiltrup erhalten frühzeitige Unterstützung durch Angebote der Übermittagsbetreuung und Organisation von Nachhilfe. Externe Trainingsprojekte zur Stärkung der Sozialkompetenz, der Sprache, des persönlichen Auftretens, der Wertschätzung etc. sind ebenso teil des Konzeptes wie die Unterstützung ab Klasse 7 für den Übergang von Schule zum Beruf.

    Mehr über den Verein Jugendhilfe direkt: http://jugendhilfe-direkt.de/

  • Cactus Junges Theater

    Ein Projekt von Cactus Junges Theater zielt auf die zunehmende Isolation von Jugendlichen in den pandemischen Zeiten und schickt eine Interkulturagentin in die Schulen, Migrationseinrichtungen und Sprachkurse, um die kulturelle und Teilhabe zu fördern. Die Jugendstiftung Wohn + Stadtbau unterstützt das Projekt mit 2.392 Euro.

    Mehr Infos: https://www.cactus-theater.de/

     

  • Begegnungszentrum Kinderhaus e.V.

    Mit 2.600 Euro unterstützt die Jugendstiftung das Projekt „Digitale Interaktive Streetwork". Das Projekt ist eingebettet in die interkulturelle Stadtteilarbeit des Begegnungszentrums Kinderhaus und speziell in die Arbeit des Jugendsalons, in dem sowohl offene Jugendarbeit als auch aufsuchende Jugendarbeit Schwerpunkte der Arbeit sind. Ziel ist es, die jungen Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu erreichen, sie aufzufangen und an die Einrichtung mit allen Chancen, Hilfsangeboten und damit verbundenen Perspektiven anzubinden. 

    Mehr über Begegnungszentrum Kinderhaus e.V.: http://www.bgz-kinderhaus.de/

  • SV Blau-Weiß Aasee e.V.

    2.000 Euro erhält der Verein Blau-Weiß Aasee für seine integrativ-inklusiven Fußballgruppen. Mehr als 80 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 - 21 Jahren nehmen an dem wöchentlichen Training von drei altersgerechten Mannschaften teil und spielen nach ihren jeweiligen Fähigkeiten Fußball.

    Mehr über Blau-Weiß-Aasee: https://www.blau-weiss-aasee.de/?c=pages&i=511&mp=510

  • Ruderverein Münster e.V.

    1.750 € gehen an den Ruderverein Münster von 1882 e.V. Mit dem Fitnessprojekt "Der Sportverein als trendiger und attraktiver Treffpunkt für Jugendliche im Bezirk" wird ein niedrigschwelliges Fitnessangebot für Jugendliche von 13 -18 Jahren aus verschiedensten sozialen Gruppen ermöglicht.

     

  • Realschule im Kreuzviertel

    Das Projekt "Konflikttraining Klasse 7" der Realschule im Kreuzviertel wird mit 2.000 € gefördert. 100 Schüler*innen der siebten Klassen erlernen Sozial- und Komfliktkompetenzen in Zusammenarbeit mit dem asb (arbeitskreis soziales bildung und beratung).

    Mehr über die Realschule im Kreuzviertel: https://rik-muenster.de/

  • Kita im Anne-Jakobi-Haus

    Das Konzept "Kita und Musikschule" ermöglicht die Integration der musikalischen Bildung in den Alltag der Kindertageseinrichtung und die aktive Einbeziehung aller Kinder der Kita und ihrer Familien, unabhängig von der sozialen und kulturellen Herkunft der Kinder und von den finanziellen Möglichkeiten der Familien. Die Jugendstiftung hilft hier mit 1.250 Euro.

    Mehr Infos: https://www.cvjmmuenster.de/anne-jakobi-haus.html

  • Familenzentrum St. Maximilian Kolbe

    Das Projekt "Kultur tut gut - ein Exkurs in Sachen Vielfalt" vom Familienzentrum St. Maximilan Kolbe wird mit 2.000 € unterstützt. Kinder und deren Familien aus Berg Fidel werden in Zusammenarbeit mit Theaterpädagogen, Musikern und Bilderbuchautoren der Zugang zu Kultur ermöglicht. Gemeinsam kann ein Bilderbuch entstehen, ein Song oder ein Film entwickelt werden oder eine Ausstellung umgesetzt werden. Dabei sind Kreativität und Mithilfe aller Beteiligten erwünscht.

    Mehr Infos unter: http://muenster-familienzentrum.de/

     

  • Initiative ChaCK e.V.

    Mit 6.000 Euro werden drei Projekt der Initiative ChaCK e.V. - Chancen für alle Coerder Kinder unterstützt. Die Kinder aus Alt-Coerde können an einem "Kreativ-Workshop" teilnehmen, beim "Circus-Clown-Projekt" mitmachen oder zum Theaterspielen beim zweiten "Coerder Kinder Sommer Theater" motiviert weden. Ziel aller Projekte ist das Erlernen der deutschen Sprache, die Ausdrucksfähigkeit und Artikulation zu verbessern und Sprachhemmungen abzubauen. 

    Mehr Infos: http://www.initiative-chack.de/

     

     

  • Diakonie Münster

    3.000 Euro erhalten die Kinder-, Jugend- und Familiendienste GmbH der Diakonie Münster für das Projekt "Mittendrin - Mobil vor Ort".  Mit einem mobilen Bauwagen werden die Jugendlichen dort abgeholt wo sie tatsächlich sind. Ziel ist es, in Kontakt zu den jungen Menschen zu gehen, sie aufzufangen und zu unterstützen und somit die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu fördern.

    Mehr Infos:  https://diakonie-muenster.de/angebotsbereiche/kinder-jugend-und-familie/

     

  • Outlaw gGmbH

    Die Jugendstiftung unterstützt drei Projekte der Outlaw gGmbH:

    • "Projekt für die Umwelt" - Mädchenangebot im Jugendzentrum Sprakel mit 565,50 €
    • "Mein digitales Ich" - Mädchenangebot im Jugendzentrum Sprakel mit 565,50 €
    • "AkTaChee" - ein Bewegungsprojekt im Bauspieltreff Holtrode mit 1.192 €

    Mehr Infos zur Outlaw gGmbH: https://www.outlaw-ggmbh.de/

Mit dem Klick auf die Webadressen der Projektträger verlassen Sie die Homepage der Jugendstiftung Wohn + Stadtbau. Für die Inhalte und den Datenschutz anderer Websites ist die Jugendstiftung Wohn + Stadtbau nicht verantwortlich.